Error message

  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1895 of /home/.sites/614/site819/web/chessfavoriten/includes/database/query.inc).
  • Warning: Illegal string offset 'field' in DatabaseCondition->__clone() (line 1895 of /home/.sites/614/site819/web/chessfavoriten/includes/database/query.inc).

Staatsmeisterschaft 2010 in Wien

Neuer "alter" Staatsmeister bei den Herren wird souverän GM Markus Ragger (22, Kärnten).
Nach 8 Runden steht er mit 7,5 Punkten und einem ganzen Punkt Vorsprung bereits als
Sieger fest und kann in der letzten Runde sein erst 2. Remis vereinbaren, um ungeschlagen
die wahrscheinlich am stärksten besetzte Staatsmeisterschaft aller Zeiten zu gewinnen.

Hinter ihm platzieren sich GM Shengelia, IM Fauland (je 7), IM Schroll, IM Lehner
und GM Kindermann (je 6,5).

Bericht Austria Open, KSV Open

6 Vereinskollegen treten im Goldengel zur ASKÖ-Landesmeisterschaft
beim Austria Open (49 Teilnehmer) an. Mitfavorit Ernst Weinzettl muss seine
Hoffnungen nach einer Weiß-Niederlage gegen Jo Wallner begraben, in der die
PC-Programme zwischenzeitlich über +6 anzeigen. Mit 3 Mehrbauern und Angriff
greift er jedoch fehl und stellt einen ganzen Turm wegen Zwischenmattdrohung ein.

Turnierbericht 10. Favoriten Open

7 spannende Runden sind geschlagen, Überraschungen und Enttäuschungen,
sensationelle Siege und fürchterliche Patzer - alles wurde geboten!

2. Süd wird Dritter!

7:1 - 6,5:1,5 - 7:1 lauten die beeindruckenden Ergebnisse der letzten
drei Runden der 2. Klasse Süd! Damit wird hochverdient der 3. Endrang erreicht.

Am eifrigsten Punkte gesammelt haben Martin Künzl (5,5 aus 6), Christopher
Gasselik (5,5 aus 7) und Stefan Eibeck (5 aus 7). Peter Neufuss liefert 6
Punkte, da sich dreimal (!) kein Gegner an sein Brett traut.
Martin, der auch in B- und Landesliga sowie derzeit bei Tschaturanga und
Favoriten Open zuschlägt, darf mit großem ELO-Zuwachs in der nächsten
Liste rechnen (> +100 nach +60 im Jänner!).

Schlussrunde Landesliga, B Liga, 3. Nord

Die gemeinsame Schlussrunde der Landesliga fand heuer erstmals
im neuen Haus des Schachsports statt, wo sich neben 99 Aktiven
auch etliche Zuseher einfanden.

Vereinsmeisterschaft vorletzte Runde

In der 8. Runde gab es für die Landesliga gegen Titelverteidiger Währing,
der nunmehr auch die Tabellenspitze von Donaustadt übernommen hat,
nicht viel zu holen, das 3:7 bedeutet aber immerhin einen Achtungserfolg.

Jo Kristian Loberg ist Jugendlandesmeister!

Unser norwegischer Neuzugang Jo Kristian hat souverän
die Wiener U18-Landesmeisterschaften gewonnen.
In 7 Runden gab er nur einen halben Punkt ab und
ließ Mitfavorit Jakob Gstach (1820/SK Ottakring) 1,5 Punkte hinter sich.
ELO-Favoritin Ayda Radfar (1987/SC Donaustadt) wurde mit 4,5 gar nur
Vierte.
Somit hat nach Daniel Koffler (2000 und 2001 jeweils U18) und Vimal
Kunnumel (2004/U16) wieder ein Favoritner diesen prestigeträchtigen Bewerb
für sich entschieden.

Wr gratulieren dem jungen Meister ganz herzlich!

2. Klasse Süd

Unsere 2. Klasse, am 1. Brett verstärkt durch Neuerwerbung Maka Meskhi,
gewinnt gegen hoch zu favorisierende Mödlinger sensationell mit 5:3.
Die Georgierin (derzeit auch beim Simmering mit 3 aus 3 super im Rennen)
beweist einmal mehr ihre Klasse und schlägt Dr. Hrdina/1922.
Peter Neufuss bekommt den ganzen Punkt mühelos durch Kontumaz,
Rudi Kuntner und Mannschaftsführer stephan Schinner remisieren gegen 1700er,
Martin Künzl und Sefan Eibeck gewinnen gegen stärkere Gegner und schon ist die
Sensation perfekt. Da schmerzen die Niederlagen von Otto Peschek und Herbert

und weiter geht's...

Vor soviel Aktivität im Wiener Schach, das derzeit einen unglaublichen Boom
erlebt, muss der Chronist demnächst wegen Überforderung kapitulieren:

2.1. Schnellschachturnier Team Wien
6.1. 4er-Mannschaftsblitzen Austria
7.1., 8.1., 11.1. Die ersten 3 Runden Simmering Open
9.1. Vereinsmeisterschaft Landes-, B Liga, 1. und 3. Klassen
11.1. Beginn Landesjugendmeisterschaften
12.1. Start Tschaturanga Open

Und überall Favoritner dabei!

Bittere Pillen und gelungener Einstand

Die Landesliga feiert in zwar mäßiger Besetzung doch den
erwarteten Pflichtsieg gegen Tabellenschlusslicht Husek.
Premiere: erstmals viel zu viele Spieler am Großkampftag!
Samstag mittag leiste ich mir sogar den Luxus, Michi Ivancsics, der überraschend
doch spielen könnte, abzusagen. Stephan Schinner ist nicht böse, dass er nicht nach
"Petersdorf" fahren muss, und Edelreservist Samer Al Badri muss zuschauen.

Pages

Subscribe to Schachzentrum Favoriten RSS